Ohrakupunktur

Bestimmte Punkte am Ohr wirken auf den ganzen Körper. Sie liegen ruhig und entspannt. Zur Stimulation der Punkte am Ohr verwende ich sterile Einmal-Nadeln, Samenkörnchen oder Dauernadeln. Insbesondere Schmerzen des Bewegungsapparats, Kopfschmerzen und Migräne können damit behandelt werden.

Im Gegensatz zur TCM-Körperakupunktur ist die Ohrakupunktur wissenschaftlich nicht anerkannt, weil die pathophysiologischen Auffassungen von der Schulmedizin nicht geteilt werden.


Tapen

Das Tapen bewirkt einen Massageeffekt und Energieausgleich, steigert den Lymphfluss und regt damit die Selbstheilungskräfte des Körpers an. Ich verwendet Tapebänder und Gitterpflaster, um Ihnen meinen Daumen mit auf den Weg zu geben.

Das Tapen ist eine noch recht junge Behandlungsform, die von der Schulmedizin nur zum Teil, aber zunehmend anerkannt wird.

 


 

Schröpfen

Es werden unter Vakuum stehende Gläser auf die Haut aufgesetzt. Schröpfen verbessert lokal die Durchblutung, den Lymphfluss und den Stoffwechsel. Beschwerden des Bewegungsapparats, wie Verspannungen, können gelindert werden.

Schröpfen gehört zu den traditionellen naturheilkundlichen Behandlungsarten im Sinne einer Ausleitungstherapie. Die Schulmedizin wendet dieses Verfahren zum Teil auch an, ignoriert es aber zumeist.

Gua Sha

Anstelle des blutigen Schröpfen verwende ich Gua Sha - die traditionelle Ausleitung der Chinesen. Gua Sha ist ein unblutiges Verfahren und verbessert ebenfalls die Versorgung des Gewebes, z.B. bei Schmerzzuständen.


Fußreflexzonentherapie

Bei der Fußreflexzonentherapie werden die Reflexzonen an den Füßen gedrückt oder geknetet, die jeweils Körperzonen und Organen entsprechen.

Reflexzonentherapie nutzt die in uns vorhandene Regenerationskraft. Ich nutze sie als Diagnosemittel und verwende sie als eigenständige Therapie oder in Kombination mit anderen Verfahren.

Eine Anerkennung der Fußreflexzonentherapie durch die Schulmedizin ist nicht gegeben, weil keine ausreichenden wissenschaftlichen Studien vorliegen und die Auffassungen zum Krankheitsgeschehen abweichen.

 
 

 Dorn-Methode

Mit der Dorn-Methode lassen sich Wirbel- und Gelenkblockaden sanft, rasch und dauerhaft beheben. Beschwerden des Bewegungsapparats und Erkrankungen innerer Organe können damit bearbeitet werden. Die Behandlung erfolgt teilweise stehend und liegend.

Die Dorn Methode ist von Nichtärzten entwickelt und wissenschaftlich aufgrund mangelnder Studien nicht anerkannt.


zur Übersicht